In Gedenken an Oswald Stern

Oswald Stern wurde am 29. Januar 1930 in Bornich, nahe der Loreley, geboren.

Nach seiner durch den Zweiten Weltkrieg geprägten Schulzeit begann er im Alter von vierzehn Jahren mit einer Lehre als Maschinenschlosser bei der Reichsbahn.

Später ergänzte er seine berufliche Qualifikation mit einer Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker und war den überwiegenden Teil seines beruflichen Lebens als Kraftfahrzeugmechaniker-Meister bei der Firma Karl Greiff KG (Opel) in St. Goarshausen tätig.

In seiner Freizeit engagierte sich Oswald Stern ab 1962 bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden in der Freiwilligen Feuerwehr.

Er führte die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Bornich von 1965 bis 1990, war von 1973 bis 1988 als Stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeinde Loreley eingesetzt und verantwortete das Ehrenamt des Wehrleiters der Verbandsgemeinde Loreley von 1988 bis 1990.
Von 1976 bis 1994 war er als Kreisausbilder des Rhein-Lahn-Kreises in Bad-Ems mit der Ausbildung des Feuerwehr-Nachwuchses betraut.

 Oswald Stern erhielt für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen
1987 Das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber,
1989 Das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande (Rheinland-Pfalz) und
1990 Das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande (Rheinland-Pfalz).

Bereits in jungen Jahren betrieb Oswald Stern eine kleine Landwirtschaft und Weinbau im Nebenerwerb.

Ab 1969 engagierte er sich aktiv in der Winzergenossenschaft Loreley e.G. in Bornich. Nach Eintritt in den beruflichen Ruhestand galt seine besondere Leidenschaft der öffentlichen Präsentation der Region rund um die Loreley und der Weine seiner Heimatgemeinde Bornich.

Die unzähligen, von Oswald Stern bis in das hohe Lebensalter liebevoll mit Witz und seinem beeindruckenden Schatz an Reimen und Gedichten gestalteten Weinproben sind legendär, seine Gästebücher von Einträgen regionaler und globaler Persönlichkeiten und Gruppen geprägt.

2007 wurde Oswald Stern die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. Er erhielt diese Auszeichnung…

…für sein langjähriges Engagement für das Feuerwehrwesen im Rhein-Lahn-Kreis und vor allem für seinen Einsatz für die Winzergenossenschaft Bornich. Er war 26 Jahre lang ehrenamtlich in verschiedenen Führungsfunktionen der Winzergenossenschaft tätig. Noch heute bietet er im Namen der Winzergenossenschaft Bornich einzigartige und originelle Weinproben an, die ihn überregional bekannt gemacht haben. Außerdem ist Herr Stern seit 1993 ehrenamtlicher Beisitzer im Vorstand für die Weinwerbung Mittelrhein. Zudem war er 25 Jahre lang Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr Bornich und kümmerte sich 18 Jahre lang mit um die Ausbildung von Feuerwehrleuten im Rhein-Lahn-Kreis.

Am 14. Juli 2014 verstarb Oswald Stern in Kamp-Bornhofen im Alter von 84 Jahren. Die Beisetzung erfolgte am 20. Juli 2014 auf dem Friedhof in Bornich.

Alle Menschen, die ihn kannten oder gar ein Stück seines Lebensweges begleitet haben, sind eingeladen, hier einige Worte in seinem Gedenken zu formulieren, um ihn so in Erinnerung zu bewahren.

Einen Gedanken an Oswald Stern verfassen

Wappen der Familie Stern